Cookies sind notwendig, damit Sie unsere Website optimal nutzen können. Praktisch alle Websites verwenden solche Cookies. Cookies speichern Ihre Präferenzen und andere Informationen, die uns dabei helfen, unsere Website zu verbessern. Aber keine Sorge, mit diesen von uns gesammelten Daten können Sie nicht persönlich identifiziert werden. Im Ford Cookie Guide finden Sie weitere Informationen über Cookies und wie Sie diese über Ihre Browsereinstellungen verwalten können.

Mehr darüber erfahren

 
Das Unternehmen
Ein Auto für alle – von Ford
Henry Ford hat mit seinen Ideen das Leben vieler Menschen verändert. Er machte das Auto für jedermann erschwinglich, sein bewegliches Fließband und seine Massenproduktionsmethoden setzten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts Maßstäbe für die weltweite Industrie.
 
Am 30. Juli 1863 in Wayne County/Michigan geboren, wuchs Henry Ford auf einer florierenden Familienfarm auf. Schon früh zeigte er Interesse an der Mechanik. Später sollte der Farmersohn als „einer der größten Industriellen der Welt“ automobile Geschichte schreiben.
„Der Unternehmer des Jahrhunderts“


Bewegende Momente
Henry Ford hatte einen Traum: „die Welt auf Räder zu stellen“ und ein Fahrzeug für die Allgemeinheit zu bauen.
 
Die Erfindung des Fließbands
Ein Ford sollte ein günstiges Auto für alle werden – daher mussten mehr Fahrzeuge zu günstigeren Bedingungen gebaut werden. 
 
Nach der Entwicklung von Maschinen zur Fahrzeugteile-Produktion und neuen Montagemethoden entwickelte Ford mit seinen Ingenieuren das erste „Fließband“: Arbeiter wurden an festgelegten Stationen positioniert, und das Fahrgestell wurde zur Montage aller Teile an einem starken Seil von einer Station zur nächsten gezogen.
 
In den nächsten Jahren sollte Ford dieses Prinzip immer wieder gründlich analysieren und zur Perfektion bringen, bis seiner Meinung nach „alles im Werk im Fluss war“. Der letzte entscheidende Schritt war die Entwicklung des maschinenbetriebenen Fließbands, das entlang der Strecke die Montage genau die richtigen Teile zum richtigen Zeitpunkt zuließ.
 
Die Automobilherstellung war massentauglich geworden.
 
Das Modell T
Das erste seriell hergestellte Fahrzeug brach alle Rekorde. Arbeitstag für Arbeitstag rollte alle zehn Sekunden ein fertiges Auto vom Band – die legendäre „Tin Lizzie“. Ford konnte so die Fahrzeuge zu günstigeren Preisen anbieten, den täglichen Mindestlohn auf 5 Dollar anheben, ein herausragendes Produkt herstellen und trotzdem noch Gewinne machen.

Mit dem T-Modell startete das bewegliche Fließband eine industrielle Revolution. Ford produzierte zwischen 1908 und 1927 jährlich zwei Millionen T-Modelle, die schon für 260 Dollar pro Stück zu haben waren. Es war bis 1972 das meistverkaufte Auto der Welt.

Visionen
„Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum sich so wenige Leute damit beschäftigen.“ (Henry Ford)
 
Innovationen
„Die meisten Menschen verwenden mehr Zeit und Kraft daran, um die Probleme herumzureden, als sie anzupacken.“ (Henry Ford)
 
Traditionen
„Aufgeklärte Unternehmen haben verstanden, dass auch ökologische und soziale Themen von geschäftlicher Relevanz sind. Sie wissen, dass sie letzten Endes nur so erfolgreich sein können wie die Welt, in der sie existieren. Diese Überzeugung haben wir bei der Ford Motor Company schon immer gelebt. Unser positiver Beitrag zur Gesellschaft erfüllt uns mit Stolz und ist ein entscheidender Faktor für unseren Erfolg als Unternehmen. In Zukunft möchten wir noch mehr dazu beitragen, viele der drängendsten Probleme unserer Gesellschaft zu lösen.“
 

(Bill Ford, Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer der Ford Motor Company 2001 bis 2006)

1907–1946
  • 1907 Ein Wiener Autohändler importiert einige Ford „Modell N“ direkt aus Detroit und verkauft den ersten Ford in Österreich.
  • 1920 – 1939 1920 werden erstmals Fahrzeuge aus den USA per Schiff über Triest nach Österreich importiert. Aufgrund der strengen Einfuhrrestriktionen in der ersten Republik war der Import von Ford Fahrzeugen nach Österreich vorerst stark beschränkt. Erster Händler in Österreich war 1923 das Autohaus Köllensperger in Innsbruck.
  • 1939 – 1945 Während des zweiten Weltkrieges bricht der Fahrzeugimport komplett ab. Das Areal Fürbergstraße in Salzburg wurde für die deutsche Kriegsmaterialproduktion verwendet.
  • 1945 Am 19. März 1945 wurde in Wien die „Ford Motor Handels- und Werkstätten Ges.m.b.H.“ gegründet (Direktor Hans Stock), die sich hauptsächlich mit der Reparatur von Fahrzeugen beschäftigte.
  • 1946 erfolgte die Übersiedlung der Firma nach Salzburg, in die damals amerikanisch besetzte Zone Österreichs. Einer der prominentesten Kunden, der Schauspieler Willy Forst, übernahm seinen Lincoln direkt in der Fürbergstraße.
1948–1955
  • 1948 Produktion des neuen Taunus.
  • 1950 Generaldirektor Erhard Vitger übernimmt die Leitung der „Ford Motor Handels- und Werkstätten Ges.m.b.H.“
  • 1951 Auf der ersten IAA nach dem Krieg präsentiert Ford den Taunus de Luxe. Gleichzeitig beginnt die Firma Hinteregger in Salzburg als Ford-Importeur für Ostösterreich und Wien. Im Westen erfolgt der Fahrzeugimport über die Gebrüder Köllensperger in Innsbruck. Die Firma Reisinger in Graz versorgt den Süden Österreichs.
  • 1952 Der Taunus 12 M, das Auto mit der „Weltkugel“, wird vorgestellt.
  • 1954 Die Liberalisierung mit dem 1. Jänner 1954 öffnete den Ford Fahrzeugen das Tor nach Österreich. Darauf folgen ein schneller Ausbau der Händler- und Werkstättenorganisation und die Gründung der Ford-Importgesellschaft.
  • 1955 Ende der Händlerimportgesellschaft und Gründung der Ford Motor Company in Salzburg in der Fürbergstraße.
1958–1977
  • 1958 Eröffnung eines Büros für Öffentlichkeitsarbeit und Behördenkontakte am Wiener Opernring, welches dort bis Ende 1994 bestand.
  • 1964 Im Rahmen von Umstrukturierungen von Ford in Europa, wurde die österreichische Ford Gesellschaft der Organisation „Ford International“ direkt unterstellt. Dadurch kam es am 24.2.1964 zu einer Umbenennung in „Ford Motor Company (Austria) KG“.
  • 1960 Erstmals werden Lochkarten zur maschinellen Datenverarbeitung eingeführt.
  • 1976 Das blaue Ford-Logo wird an alle Ford Fahrzeuge montiert.  
  • 1977 Auf der IAA wird ein neuer Granada mit eckiger Ponton-Karosserie, neuem Innenraum sowie zwei neuen V6-Motoren präsentiert. Ford Austria bezieht gleichzeitig ein neues Bürogebäude in Salzburg/Parsch, wo sich bereits seit 1957 das Zentrallager befand.
1980–1999
  • 1980 Der neue Escort mit Frontantrieb wird „Auto des Jahres“ in Europa.
  • 1989 Der 20-millionste Ford aus deutscher Produktion läuft vom Band.
  • 1994 Der Mondeo wird „Auto des Jahres“, der neue Scorpio setzt Design-Akzente.
  • 1996 Mit dem Ka definiert Ford ein neues Marktsegment, das erste Fordmodell im „New-Edge-Design“.
  • 1998 Der neue Ford Focus fährt an die Spitze der Vergleichstests (Auto des Jahres 1999). Ford zertifiziert als erster Automobilhersteller der Welt alle Werke nach der Umweltmanagement-Norm ISO 14001.
  • 1999 Ford stellt erstmals ein voll funktionsfähiges Konzeptfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb vor.
2000–2004
  • 2000 Der neue Ford Mondeo wird erfolgreich eingeführt.
  • 2003 In Saarlouis läuft der erste Ford Focus C-MAX vom Band, der vier Sterne im Euro-NCAP-Test für Kindersicherheit erhält. Der Ford Fiesta belegt bei der ADAC-Pannenstatistik Platz Eins in seinem Segment.
  • 2004 Die zweite Generation des Ford Focus feiert auf der „Mondial de l’Automobile“ in Paris ihr Debüt. Der Ford Focus erhält die Höchstnote bei Euro-NCAP-Sicherheitstests. Der neue Ford Maverick debütiert als kompaktes SUV-Multitalent.
2005–2007
  • 2005 Mit dem Iosis präsentiert Ford erstmalig das Ford kinetic Design als neue Formensprache.
  • 2006 Am 20. November 2006 wird die Firmenzentrale offiziell von Salzburg nach Wien verlegt. Der Ford S-MAX und der Ford Galaxy feiern ihre spektakuläre Premiere im Ford kinetic Design. Der Ford S-MAX gewinnt den „Auto Bild Design Award 2006″. Das BP Ford Rallye-Team wird zum Rallye-Konstrukteurs-Weltmeister gekürt. Das Ford Focus Coupé-Cabriolet wird im Ford-Werk Grugliasco bei Turin gebaut.
  • 2007 Der Ford S-MAX wird wiederholt zum „Auto des Jahres“ und von „Auto Bild“ zum „Auto 1 von Europa″ gewählt. Der Ford Transit wird „International Van of the year 2007“. Der neue Ford Mondeo feiert seine Markteinführung. Ford GLOBE, das „Gay, Lesbian or Bisexual Employees“-Netzwerk wird mit dem Zivil-Courage-Preis ausgezeichnet. Der neue Ford C-MAX erhält den AUTOBILD „Design Award“.
2008
  • Der neue Ford Focus wird erfolgreich eingeführt. (Facelift)
  • Das T-Modell feiert 100. Geburtstag
  • Der Ford Focus ECOnetic wird mit dem Auto-Umwelt-Zertifikat ausgezeichnet.
  • Der neue Ford Kuga feiert seine Premiere.
  • Der neue Ford Fiesta wird erfolgreich eingeführt.

2009

  • erfolgreiche Einführung des neuen Ford KA 
  • Erneute Auflage des Ford Focus RS mit 305 PS und einzigartiger Revo-Vorderachse
  • Präsentation der EcoBoost-Motorentechnologien
  • Launch des neuen Ford Grand C-MAX

2010

  • Launch des neuen Ford C-MAX
  • Facelift der Modelle: Mondeo, S-MAX und Galaxy. Gleichzeitige Einführung des Ford PowerShift-Automatik-Getriebes mit Doppelkupplung
  • der Ford Transit feiert sein 45-Jahr-Jubiläum
  • das Sondermodell Ford Focus RS500 mit 350 PS wird präsentiert

2011

  • der komplett neu entwickelte Ford Focus wird eingeführt, der als Technologieträger vieler Assistenz-Systeme (Acitve-City-Stop-System, Verkehrsschild-Erkennung, Fahrspur-Assistent, usw.) fungiert.
  • Präsentation der Design-Studie „EVOS“ auf der IAA in Berlin
  • Vorstellung der Dachmarke „ECOnetic-Technologies“

2012

  • Start der Produktion des verbrauchsarmen 1,0 L EcoBoost Motors
  • Einführung des neuen Ford Ranger. Als erster Pick-up mit 5 Sternen im NCAP Crashtest ausgezeichnet.
  • der neue Focus ST, erstmals auch als Kombi-Variante erhältlich, wird eingeführt
  • Österreich-Premiere für den Ford B-MAX. Das innovative Türkonzept ohne B-Säule ermöglicht bis 1,5 m freien Einstieg

Auszeichnungen

Car of the Year
1981 Ford Escort
1986 Ford Scorpio
1994 Ford Mondeo
1999 Ford Focus
2007 Ford S-MAX

International Van of the Year
2001 Ford Transit
2003 Ford Transit Connect
2007 Ford Transit
2013 Ford Transit Custom
2014 Ford Transit Connect

International Engine of the Year
2012 Ford EcoBoost 1.0l
2013 Ford EcoBoost 1.0l
2014 Ford EcoBoost 1.0l

International Pick up of the year
2012 Ford Ranger