Home > PKW-Modelle > DER NEUE FIESTA ST > Ausstattung > Fahrerlebnis

Sinnvolle Unterstützung

Der neue Ford Fiesta ST hilft Ihnen, wo er kann – mal machen seine Technologien das Einparken leichter, mal das Rückwärtsfahren und Spurhalten oder sie helfen, Verkehrszeichen oder Fahrzeuge im toten Winkel nicht zu übersehen. Echt hilfreich und sinnvoll.

Ford Fiesta-ST steering wheel detail

Fahrspaß garantiert

Ob Shoppingtour oder Rennstrecke, der neue Ford Fiesta ST ist ein perfekter Begleiter: Wählen Sie zwischen drei Fahr-Modi (Normal, Sport und Rennstrecke) und passen Sie so das Ansprechverhalten des Motors und andere Systeme an Ihre Bedürfnisse an. So können Sie die Traktionskontrolle, die Empfindlichkeit des Gaspedals und den Kraftaufwand beim Lenken einstellen.  Und wie es sich für einen Wagen, der vom Rennsport inspiriert ist, gehört, glänzt er dank verbesserter Drehmomentverteilung, Stabilitätskontrolle, Fahrwerkseinstellung, Bremsen und Lenksystem mit einem hochpräzisen Handling in jeder Situation.

Perfekt abgestimmt

Der neue Ford Fiesta ST reiht sich perfekt in die Ford Performance Familie ein – Fahrwerk und Aufhängung sind optimal aufeinander abgestimmt, für maximale Leistung und präzises Handling. Dank der einstellbaren Fahrmodi können Sie das Fahrverhalten des neuen Ford Fiesta ST noch besser auf Ihre Vorlieben und Anforderungen einstellen. Die Verbundlenkerhinterachse stellt sicher, dass der Fiesta ST auch bei forcierten Kurvenfahrten stabil bleibt.

Ford Fiesta-ST driving in mountains

Hält bei Bedarf den Kurs

Der Fahrspurhalte-Assistent unterstützt Sie durch einen zeitlich begrenzten Lenkeingriff der elektronischen Servolenkung (EPAS) dabei, das Fahrzeug wieder in die Spur zu bringen. Der Fahrspur-Assistent inklusive Fahrspurhalte-Assistent kann ab einer Geschwindigkeit von 65 km/h aktiviert werden.

Liest für Sie mit

Das Verkehrsschild-Erkennungssystem liest über die Frontkamera automatisch Überholverbote und Tempolimits aus, an denen Sie vorbeifahren. Sie werden dann zusätzlich auf dem Bordcomputer eingeblendet. Das System unterstützt Sie beim Beachten wichtiger Hinweise, die Ihnen im ersten Moment eventuell nicht aufgefallen sind. Bei einer Überschreitung des Tempolimits wird Ihnen zusätzlich eine Warnung im Bordcomputer eingeblendet.

Ford Fiesta-ST side closeup at night

Fernlicht-Assistent: Ihre Sicht wird verbessert, ohne andere zu blenden

Sobald der intelligente Fernlicht-Assistent vorausfahrende oder entgegenkommende Fahrzeuge erkennt, schaltet er automatisch auf Abblendlicht um. So werden andere Verkehrsteilnehmer nicht von Ihnen geblendet. Ist die Fahrspur wieder frei, schaltet das System automatisch auf Fernlicht zurück, damit Sie wieder optimale Sicht haben.

Spiegel, die nichts übersehen

Der Toter-Winkel-Assistent (BLIS – Blind Spot Information System) hilft Ihnen, andere Fahrzeuge und Hindernisse im schwer einsehbaren toten Winkel zu erkennen und weist auf mögliche Gefahren hin. Das System arbeitet mit Radarsensoren auf beiden Fahrzeugseiten. Ein Lichtsignal im jeweiligen Außenspiegel warnt Sie davor auszuscheren – so kann es Ihnen helfen, Unfälle zu vermeiden.

Schnelle Hilfe im Fall der Fälle

Ein Bestandteil von Ford SYNC ist der integrierte Notruf-Assistent. Wird bei einem Unfall ein Airbag ausgelöst oder schaltet sich die Kraftstoffpumpe nach einem Aufprall ab, setzt der Notruf-Assistent über eines der per Bluetooth® verbundenen Mobiltelefone der Fahrzeuginsassen einen Notruf ab. Der Anruf informiert die Rettungskräfte in Landessprache über den Unfall und den exakten Standort Ihres Fahrzeugs, welcher über das GPS-Modul des Fahrzeugs ermittelt wurde.

Voller Überblick im Rückwärtsgang

Beim Einlegen des Rückwärtsgangs erscheint auf dem Display automatisch das Bild der Rückfahrkamera. Hier können Sie den Bereich hinter dem Fahrzeug einsehen. Zusätzlich angezeigte grafische Symbole kennzeichnen Breite und Mittellinie des Fahrzeugs. So übersehen Sie keine Hindernisse und das Einparken wird sicherer und einfacher.

Ford Fiesta rear view camera turned on
Ford Fiesta ST driver alert

Warnt, wenn Sie unaufmerksam werden

Der Müdigkeitswarner (Driver Alert) wertet bei Geschwindigkeiten über 65 km/h Ihr Fahrverhalten mithilfe von Daten aus, die die Frontkamera anhand der Fahrbahnmarkierungen liefert. Erkennt das System Anzeichen einer Übermüdung, werden Sie sowohl optisch als auch akustisch gewarnt und angehalten, eine Pause einzulegen.

Sicher anfahren am Berg

Der Berganfahr-Assistent verzögert das Zurückrollen beim Anfahren an einer Steigung. Das System hält den Bremsdruck zusätzliche 2,5 Sekunden lang aufrecht, damit Sie mehr Zeit haben, um vom Brems- auf das Gaspedal zu wechseln. Auch beim Anfahren auf rutschigem Untergrund kann dies sehr hilfreich sein.

Ford Fiesta parked up hill
Ford Fiesta with close up of power assisted steering

Eine Servolenkung für jede Lage

Die elektronische Servolenkung (EPAS – Electric Power Assisted Steering) erleichtert nicht nur das Lenken in den verschiedensten Fahrsituationen, sie spart auch Kraftstoff, da sie nur dann aktiv ist, wenn gelenkt wird. Und so funktioniert die elektrische Servolenkung: Über Sensoren werden das vorhandene Drehmoment, die Geschwindigkeit und die Stellung des Lenkrades erfasst. Aus diesen Daten werden dann die Drehrichtung und der Kraftaufwand für die erforderliche Lenkunterstützung errechnet und entsprechende Impulse an den Elektromotor übermittelt. Das sorgt zum Beispiel dafür, dass die Lenkung beim Einparken leichtgängiger und auf der Autobahn straffer ist.

Top